Willkommen zur Datenbank "Kultursensible Pflege"

Kultursensible Pflege - Datenbank

Vorgeschichte zur Kultursensiblen Pflege - Datenbank

E-Mail Newsletter der LVG & AFS rund um die Thematik der

Spannende Links zum Thema Kultursensible Pflege

Das NDZ baut seit 1997 eine Datenbank mit Einrichtungen in Norddeutschland auf, die Erfahrungen mit kultursensibler Pflege gemacht haben. Jede Institution darf sich kostenlos registrieren und die Angaben jederzeit selbstständig aktualisieren. 

Ziel der Datenbank ist, einen repräsentativen Überblick  über entsprechende Projekte zu erhalten, die in den NDZ- Mitgliedsländern Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig- Holstein und Mecklenburg- Vorpommern durchgeführt wurde - oder noch laufen.

Bereits in den Jahren 1997- 2010 haben sich zahlreiche Pflegeeinrichtungen aus dem Norden an das NDZ gewandt, um ihre kultursensiblen Konzepte, Leitlinien und Ideen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Damals hieß das Projekt noch "Aus aller Welt" und die Ergebnisse waren lediglich in einem dicken Ordner im Schrank "abrufbar".

Das soll sich nun ändern und alle Interessierten können sich hier online einen Überblick über kultursensible Pflegeprojekte in Einrichtungen Norddeutschlands verschaffen. Aus "Aus aller Welt" wird die "Kultursensible Pflege-Datenbank".

Durch Ihre Unterstützung können wir einen Informations- und Ideenaustausch anregen, der die professionelle interkulturelle Arbeit in Pflegeeinrichtungen zur Normalität werden lässt und die Eigenverantwortung hervorhebt, sich mit kultursensibler Pflege auseinanderzusetzen.

Ihre Erfahrungen in der Umsetzung kultursensibler Pflege helfen anderen Institutionen bei der interkulturellen Öffnung ihrer Einrichtungen.

weiterlesen

Interkulturelle Kompetenzen immer wichtiger

Der Anteil der pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen steigt in Pflegeeinrichtungen aktuell und auch in Zukunft weiter an und erfordert zunehmend interkulturelle Kompetenzen.

Sprachbarrieren und eine beidseitige Unwissenheit über jeweils fremde Kulturen,  können zur Herausforderung für Pflegende und zu Pflegende werden.

Häufig wird in der Pflege nicht über eine Kultursensibilität nachgedacht, sondern die Pflege standardisiert an Bewohnern und Patienten durchgeführt. Durch das enge Zeitkorsett  ist eine Rücksichtnahme auf besondere Bedürfnisse der Patienten oft nicht möglich, bzw. die Bedürfnisse können nicht wahrgenommen werden.

Die Folgen werden deutlich, wenn es in der Pflege-, Patienteninteraktion zu Missverständnissen  und Konflikten kommt. Zu Pflegende werden als schwierig wahrgenommen und Pflegende als unsensibel und überlastet von zu Pflegenden dargestellt.

Integration und Vielfalt sind – oder werden - somit auch in Ihrer Einrichtung Themen, die Sie in Ihrem Arbeitsalltag beschäftigen. Gestalten sie konstruktiv den Arbeits- und Lebensalltag in Ihrer Pflegeeinrichtung indem sie Stolpersteine minimieren.

Wenn Sie mit Ihrer Einrichtung bereits Erfahrungen in kultursensibler Pflege gemacht haben, stellen Sie Ihr Projekt in unserer Datenbank vor! Damit werben Sie für Ihre Institituion und dienen zudem anderen Einrichtungen als wichtige Informationsquelle.

 


Bitte loggen Sie sich ein, um Ihre Informationen an uns zu übermitteln.

Falls Sie noch keinen Benutzer-Login haben, bitten wir Sie zunächst die Registrierung durchzuführen.